Der Hafen von Teneriffa ist ein Tor zu den Kanarischen Inseln mit einer Vielzahl von Aktivitäten und Attraktionen in der Nähe. Der Hafen bietet moderne Einrichtungen und hervorragende Dienstleistungen und heißt Kreuzfahrtschiffe und Frachtschiffe gleichermaßen willkommen. Genießen Sie den schönen Blick auf den Atlantik und erkunden Sie die charmante Küstenstadt Santa Cruz de Tenerife, die nur einen kurzen Spaziergang entfernt liegt.

Willkommen im wunderschönen und vielfältigen Hafen von Teneriffa auf den Kanarischen Inseln in Spanien. Wenn Sie sich diesem atemberaubenden Hafen nähern, werden Sie von dem Kontrast zwischen dem geschäftigen Handelszentrum und der atemberaubenden natürlichen Schönheit beeindruckt sein. Aber was macht den Hafen von Teneriffa so besonders, und welche verborgenen Schätze verbergen sich darin?

Der Hafen von Teneriffa ist einer der größten und verkehrsreichsten der Kanarischen Inseln und dient als wichtiger Knotenpunkt für Handel und Tourismus. Der Hafen ist von dramatischen Klippen und Bergen umgeben, die eine atemberaubende Kulisse für die vielen Schiffe und Boote bilden, die durch seine Gewässer fahren. Das geschäftige Handelszentrum des Hafens steht im Kontrast zu den schönen Stränden und Naturlandschaften, die ihn umgeben, und macht den Hafen von Teneriffa zu einem einzigartigen und unvergesslichen Reiseziel.

Eines der bemerkenswertesten Merkmale des Hafens von Teneriffa ist sein reiches kulturelles Erbe. Der Hafen blickt auf eine lange Geschichte des maritimen Handels und der Erforschung zurück und beherbergt eine Reihe historischer Sehenswürdigkeiten und Attraktionen, die dieses Erbe widerspiegeln. Das Auditorio de Tenerife, eine beeindruckende Konzerthalle und ein Kulturzentrum, befindet sich nur wenige Schritte vom Hafen entfernt und ist ein Muss für jeden, der sich für die Kunst und Kultur der Kanarischen Inseln interessiert.

Ein weiteres einzigartiges Merkmal des Hafens von Teneriffa ist sein vielfältiges Angebot an Aktivitäten und Attraktionen. Vom Schwimmen und Sonnenbaden an den schönen Stränden bis hin zur Erkundung der nahe gelegenen Naturschutzgebiete und Parks ist in und um den Hafen für jeden etwas dabei. Und für diejenigen, die etwas mehr Abenteuer suchen, gibt es zahlreiche Möglichkeiten zum Wandern, Mountainbiken und Wassersport, die alle in unmittelbarer Nähe des Hafens liegen.

Aber die vielleicht faszinierendste Frage zum Hafen von Teneriffa ist die, was unter dem kristallklaren Wasser liegt. Die Gewässer rund um Teneriffa beherbergen eine große Vielfalt an Meeresbewohnern, darunter Delfine, Wale und Meeresschildkröten, was die Insel zu einem beliebten Ziel für Schnorchel- und Tauchbegeisterte macht. Und wer die geheimnisvollen Tiefen des Ozeans erkunden möchte, findet in unmittelbarer Nähe des Hafens zahlreiche Möglichkeiten zum Hochseefischen und für U-Boot-Touren.

Der Hafen von Teneriffa ist ein Muss für jeden, der auf die Kanarischen Inseln in Spanien reist. Mit seinem reichen kulturellen Erbe, dem vielfältigen Angebot an Aktivitäten und Attraktionen und der atemberaubenden Schönheit der Natur hat dieser berühmte Hafen für jeden etwas zu bieten. Kommen Sie also und entdecken Sie die vielen verborgenen Schätze des Hafens von Teneriffa.

Sicher, hier ist ein Mythos/eine Legende, die sich auf den Hafen von Teneriffa in Spanien bezieht:

Die Legende von Guayota und dem Vulkan Teide

Die Insel Teneriffa beherbergt eines der berühmtesten Wahrzeichen Spaniens - den majestätischen Vulkan Teide, der sich bis zu 3.718 Meter über den Meeresspiegel erhebt. Doch um die Entstehung dieses Naturwunders rankt sich eine dunkle Legende.

Nach alten Legenden der Guanchen wurde Teneriffa einst von einem Dämon namens Guayota beherrscht, der in einer feurigen Unterwelt unterhalb des Vulkans hauste. Das Volk von Teneriffa, die Guanchen, waren ein friedliches Volk, das in Harmonie mit der Natur lebte, aber Guayota war neidisch auf ihr Glück und wollte sie vernichten.

Eines Tages löste er eine gewaltige Eruption aus, die Lavaströme die Hänge des Teide hinunterfließen ließ und alles auf ihrem Weg zerstörte. Die Guanchen baten ihre Götter um Hilfe, und der Sonnengott Magec schickte seinen Sohn, Guayotas Bruder, um ihn zu besiegen.

Nach einem erbitterten Kampf gelang es dem Sohn des Sonnengottes, Guayota zu besiegen und ihn in den feurigen Tiefen des Teide zu versiegeln, wo er bis zum heutigen Tag verweilt. Die Eruption wurde gestoppt, aber der Teide wurde für immer verändert. Sein Gipfel ragt nun hoch in den Himmel und erinnert ständig an den alten Kampf.

Die Guanchen glaubten, dass der Vulkan ein Tor zur Unterwelt sei und dass Guayota dort immer noch lebe und seine Rache an den Menschen auf Teneriffa plane. Auch heute noch haben einige Einheimische großen Respekt vor dem Vulkan und glauben, dass er ein Ort mit großer spiritueller Kraft ist.

Die Legende von Guayota und dem Vulkan Teide ist nur eine der vielen faszinierenden Geschichten, die sich durch die Geschichte und Kultur der Kanarischen Inseln ziehen.

Running on Waves

A three-mast sailing vessel, rigging type – barquentine. With the length of 64 metres, she is one of the biggest sailing yachts in the world. Unique superyacht designed to provide amazing experience for its guests.

Amazone

The two-masted schooner Amazone is an ice class sailing boat launched by Olivier van Meer Design in the Netherlands. She operates in high latitudes of the Arctic and Antarctica. She is capable of high speed but is equally comfortable while cruising.

Eldorado

The two-masted schooner Eldorado is a modern sailing vessel built at the A. Metz Texdok shipyard in the Netherlands in 2007. The schooner was commissioned in 2010.

She is fitted with all necessary navigation and rescue equipment for operation in the high Arctic and Antarctica, as well as for autonomous navigation up to 35 days.

The ship is equipped with 6 double cabins, each cabin has its own bathroom, WC, heating and air conditioning system.